15.04.15 - Info Garten- und Hexenfeuer

Aprilgartenfeuer und Hexenfeuer müssen genehmigt werden
Gemäß § 4 Abs. 1 der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen (Pflanzenabfallverordnung - PflanzAbfV) dürfen pflanzliche Abfälle im Ausnahmefall im April und im Oktober auch verbrannt werden. Hierbei ist unter vorheriger Beantragung das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen im April montags bis freitags, außer an gesetzlichen Feiertagen jeweils von 8:00 -18:00 Uhr in einem Zeitraum von maximal 2 Stunden gestattet. Die Feuer sind so abzubrennen, dass hierbei keine Belästigung Dritter durch Rauch oder Gerüche entsteht. Diese Art der Beseitigung von Gartenabfällen sollte jedoch nur in Ausnahmefällen genutzt werden. 

Hinweis zum Tierschutz: bereits länger aufgestapelte Reisighaufen dienen wildlebenden Tieren als Unterschlupf oder Brutstätte, daher sind die Häufen vor dem Abbrennen nochmals umzusetzen. 
Grundsätzlich dürfen die Feuer nicht der Abfallentsorgung dienen (§27 Abs. 1 Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz) Abfälle in diesem Sinne sind z.B.: lackierte Hölzer, Spanplattenreste, Fensterrahmen, Wiesen-, Garten- und Stallgut. 

Die traditionellen Hexenfeuer am 30.04.2014 sind ebenfalls genehmigungspflichtig. Sie werden nicht auf zwei Stunden Brenndauer beschränkt. 
Jedes Feuer ist rechtzeitig im Ordnungs- u. Umweltamt der Stadtverwaltung Aue schriftlich zu beantragen (siehe auch § 13 der „Polizeiverordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit, gegen umweltschädliches Verhalten und Lärmbelästigung zum Schutz vor öffentlicher Beeinträchtigung in der Kreisstadt Aue“).
Das Antragsformular ist in der Information der Stadtverwaltung Aue erhältlich oder im Internet unter www.aue.de abrufbar. Es wird bei Genehmigung eine Gebühr von 5,00 € erhoben. 



13.04.15 - Crosslauf Dresden

Zum vierten Mal in Folge nahmen Kameraden der Feuerwehr Aue am Mannschafts-Crosslauf im Dresdner Prießnitzgrund teil. Die abwechslungsreiche Strecke von 6,3 Kilometern führt entlang des Prießnitzgrundes, durch eine Sandgrube bis hin zur Graf-Stauffenberg Kaserne. Immer 3 Teilnehmer gehen dabei  als Mannschaft an den Start und werden einer dem Durchschnitt entsprechenden Altersklasse zugeordnet. Die Feuerwehr Aue stellte gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehren Lößnitz und Feuerwehr Meerane fünf Mannschaften.
In die Schlusswertung kommen dabei nur Laufteams, die vom Start bis ins Ziel gemeinsam gelaufen sind. Der Abstand von 10 Metern darf dabei nicht überschritten werden. Obwohl eher der Spaßfaktor und der Teamgeist im Vordergrund steht, können sich die Ergebnisse der Kameraden mehr als sehen lassen! Beste der fünf Mannschaften waren die 3 Kameraden des Teams "Feuerwehr Aue 2" mit einer Zeit von 00:31:42, damit belegten sie insgesamt Platz 93 von 231 gestarteten Mannschaften.

Unser Dank gilt der Firma Oppel GmbH - Mercedes Benz in Aue für die unkomplizierte Bereitstellung eines zweites Fahrzeuges.
Weitere Informationen und die gesamte Ergebnisliste gibt es unter www.laufsportladen.de

  • 130415_10
  • 130415_11
  • 130415_12



11.04.15 - Ausbildung Modul 5

Am Samstag den 11. April wurden 7 Kameraden beider Löschzüge der Feuerwehr Aue im Rahmen einer Kreisausbildung im Modul 5 ausgebildet. Das Modul 5 ist Teil einer Ausbildung für Motorkettensägenführer, die speziell für Tätigkeiten in Arbeitskörben von Hubrettungsgeräten erforderlich ist.
Neben der Gefährdungsbeurteilung, Absperrmaßnahmen und persönlicher Schutzausrüstung wurde der Wert vor allem auf die Wahl der Arbeitsposition, die Beurteilung des Baumes und die Schnitttechniken im Korb gelegt. Nach 8 Stunden waren 4 Bäume im Auer Stadtwald abgetragen und alle Kameraden konnten sich über den erfolgreichen Erwerb dieser zusätzlichen Qualifikation freuen.

Ausbilder: Jörg Ehlert (FF Aue)

  • 110415_Modul5_10
  • 110415_Modul5_11
  • 110415_Modul5_12



28.06.14 - Feuerwehrfest Lauter

Wie auch in den letzten Jahren folgten Kameraden der Feuerwehr Aue einer Einladung der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Lauter zum Familien- und Feuerwehrfest. Mit der Drehleiter und dem KdoW machten sich 5 Mann auf den Weg nach Lauter. Auf Wunsch der Feuerwehr Lauter wurde die Drehleiter als Festpunkt der Sicherung zum Stapeln von Colakisten verwendet. Das war eine der Highlights neben der Technikschau und einer Übung der Jugendfeuerwehr Lauter. Die "meiststapelnden" wurde mit einer Aussichtsrunde im Korb der Drehleiter belohnt. Wir, die Feuerwehr Aue, bedanken uns recht Herzlich für die Einladung und für dieses gelungene Fest.

  • 260814_10
  • 260814_11
  • 260814_12

 

Login

Kontakt Infos

Freiwillige Feuerwehr Aue
Poststraße 6
08280 Aue

Telefon:

  03771 / 72 3904

Fax:   

  03771 / 72 2591

E-Mail