Feuerwehr in der DDR

 

Nach Gründung der DDR im Jahr 1949 änderten sich auch die Aufgaben der Feuerwehen. Waren es bis 1956 in der Mehrzahl noch aktive Brandeinsätze und Hilfeleistungen, so wurde jetzt der vorbeugende Brandschutz eine der Hauptaufgaben der Feuerwehr.

Es wurden Brandschutzgruppen aufgebaut, die Kontrollen im Wohnsektor, der Landwirtschaft und in den Handwerksbetrieben durchführten.
Es bildeten sich Pionierbrandschutzaktive, die Vorläufer der heutigen Jugendfeuerwehren, aus deren Reihen der eine oder andere später in den aktiven Dienst der Feuerwehr eingetreten ist.

1949/50 wurde das Kommando Feuerwehr, eine Abteilung des Volkspolizeikreisamtes Aue gegründet. Die Freiwillige Feuerwehr Aue musste mit in die nun gemeinsam genutzten Räume in der Mühlstraße umziehen, Fahrzeuge der Freiwillige Wehr wurden durch das Kommando abgezogen und genutzt. Mit der Zeit stellte sich jedoch heraus, dass die vorhandenen Räumlichkeiten in der Mühlstraße den Bedarf bei weitem nicht deckten.

 

 

Von heute auf morgen musste ein neuer Stellplatz gesucht werden. Zusammen mit dem damaligen Rat der Stadt fand der Auer Wehleiter, Reiner Hennig, eine Lösung. Die Feuerwehr Aue konnte in Garagen unter der Turnhalle der Albrecht-Dürer-Schule ihr Löschfahrzeug unterstellen. In 1320 Stunden wurde im Rahmen des Nationalen Aufbauwerkes (NAW) in Eigenleistung eine vorbildliche Unterkunft in diesen Räumen geschaffen.

 

 Kameraden der Auer Wehr in der Mühlstraße

 Mit Bürgermeister Schuster vor der neuen Unterkunft

 

Am 07.10.1960 dankte der damalige Bürgermeister Schuster den Kameraden für die Fertigstellung des Gerätehauses. Als im April 1966 an die Wehrleitung die Aufgabe herangetragen wurde mit dem kombinierten Einsatz zwischen Kommando F und Freiwilliger Feuerwehr zu beginnen, kamen bei den Kameraden viele Zweifel auf. Denn schon vorher gab es oft erhebliche Unstimmigkeiten, mit dieser Art des Einsatzes betraten die Kameraden vollkommenes Neuland.

1972 nahmen die Kameraden erneut einen Umbau des Gerätehauses vor, dabei entstanden eine Werkstatt, Sanitärraum und eine Küche. 1980 bekam die Freiwillige Feuerwehr ihr lang ersehntes neues Löschfahrzeug, LF 16, auf IFA W50. Durch die Leitung des Kommandos Feuerwehr Aue wurde der kombinierte Einsatz beendet.

 

Kameraden der Löschzüge Aue und Alberoda am 01.05.1986

weiter...

 

Login

Kontakt Infos

Freiwillige Feuerwehr Aue
Poststraße 6
08280 Aue

Telefon: 03771 / 72 3904
Fax:         03771 / 72 2591

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!