25.04.13 - Information Hexenfeuer

Das sogenannte „Hexenfeuer“, welches am 30.04.2013 traditionell abgebrannt wird ist genehmigungspflichtig und muss rechtzeitig im Ordnungs- und Umweltamt der Stadtverwaltung Aue schriftlich beantragt werden.. Größere Rauchentwicklungen sollten vermieden und nasses Laub, Plastik, beschichtetes Altholz, Gummi oder andere Abfälle dürfen nicht verbrannt werden. 
Bis Ende April ist es auch noch möglich, kleinere Mengen pflanzlicher Abfälle nach vorheriger Genehmigung zu verbrennen. Genehmigt werden diese Gartenfeuer ausschließlich montags bis freitags, außer an gesetzlichen Feiertagen, jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr in einem Zeitraum von maximal 2 Stunden. 
Keine Anmeldung benötigt man bei Feuer mit trockenem unbehandeltem Holz in befestigten Feuerstätten oder mit handelsüblichen Grillmaterialien (z.B. Grillbrikett) in handelsüblichen Grillgeräten. Das Abbrennen nicht genehmigter Feuer kann sowohl Ordnungsmaßnahmen nach sich ziehen, als auch zu Fehleinsätzen der Feuerwehr führen. Das Antragsformular ist in der Stadtinformation im Rathaus erhältlich oder unter  http://www.aue.de/aue/content/4/07032003082019.asp (Ordnung und Sicherheit) abrufbar. Bei Genehmigung wird eine Gebühr von 5,00 € fällig. 

 

08.04.13 - Mannschaftscrosslauf Dresden

Zwei Teams der Feuerwehr Aue nahmen auch dieses Jahr am Mannschaftscrosslauf in Dresden teil. Gestartet wurde in Mannschaften zu 3 Läufern, die dann auch gemeinsam durch das Ziel laufen mussten. Der Crosslauf, dieses Jahr feiert er sein 100jähriges Bestehen, ist der älteste und einer der größten Mannschaftsläufe in Deutschland. Die Schirmherrschaft für den Jubiläumslauf hat der Bundesminister Dr. Thomas de Maizière übernommen, Veranstalter ist der Verein für Leichtathletik Dresden-Bühlau mit Unterstützung des Bundeswehrstandortes Dresden. Die Strecke über 6,3 Kilometer war dann doch sehr abwechslungsreich, von trockenem Waldboden, Schneeresten bis hin zu knöcheltiefem Schlamm wurde alles geboten.
Da der Mannschaftslauf auch Teil der Sachsenmeisterschaft der Feuerwehren ist, gingen auch Teams der Berufsfeuerwehren aus Dresden, Leipzig und Zwickau, sowie die FF Breitenau an den Start. Alles in allem eine runde, gelungene Veranstaltung!

  • IMG_1300
  • IMG_1310
  • IMG_1312

 

01.03.13 - Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 01.03. fand im Vereinsheim des Geflügel- und Heimatvereines Aue-Alberoda e.V. die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Aue statt.
Anwesend waren neben den 32 Kameraden aus den Löschzügen Aue und Alberoda, der Oberbürgermeister Heinrich Kohl, die Ordnungsamtsleiterin Frau Szelig, Mitglieder aller im Stadtrat der Großen Kreisstadt Aue vertretenen Parteien, der Kreisbrandmeister des Erzgebirgskreises Lutz Lorenz sowie Kamerad Hiemer als Vertreter des THW Ortsverbandes Aue-Schwarzenberg.


Viel Neues gab es eigentlich nicht zu berichten. Nur wenig hatte sich im Vergleich zu den letzten Jahren geändert. Zwar ist die Anzahl der Aktiven mit 48 Kameraden in beiden Löschzügen der Feuerwehr Aue erstmals konstant geblieben, eine Verbesserung der engen Personalsituation ist allerdings nicht in Sicht.
Schwerpunkt neben dem alltäglichen Einsatzgeschehen ist und bleibt die Ausbildung der Kameraden in Hinblick auf die immer komplexer werdenden Anforderungen. Auf Standortebene wurden über 2600 Stunden Übungsdienst geleistet, dazu kommen noch weitere besuchte Ausbildungen auf Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule in Nardt.
Kamerad Kaufmann hat 2012 nach über 20 Jahren das Amt des Jugendfeuerwehrwartes abgegeben. Ihm galt zur Jahreshauptversammlung noch einmal der Dank und die Anerkennung für die geleistete Arbeit in der jugendgerechten Ausbildung und Freizeitgestaltung, sowie der Heranführung der Jugend an eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Einsatzabteilung.
Im Jahr 2012 wurden durch die Feuerwehr Aue insgesamt 202 Einsätze abgearbeitet. Neben den vielen Hilfeleistungen durch umgestürzte Bäume Ende Oktober und vor allem vom 29.-30.11 waren es vor allem die Brände der Metallspäne in der Nickelhütte und der Brand im Autohaus Oppel welche sicher in Erinnerung bleiben werden. Allein 39 mal kam die Feuerwehr Aue überörtlich, d.h. in angrenzenden Gemeinden zum Einsatz.

Im Anschluss an den Rechenschaftsbericht gab es einige Grußworte der Gäste, sowie Ehrungen und Beförderungen. Kamerad Kaufmann erhielt für 40 Jahre aktiven Dienst das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold. Die Kameraden Leon Andrä und David Seidel (Foto) wurden zum Feuerwehrmann, die Kameraden Spolwig Ralf, Golla Tobias und Klotz Rene wurden zum Löschmeister befördert.
Nach dem offiziellen Teil fand der Abend in kameradschaftlicher Runde einen gelungenen Ausklang.

 

 

 

Login

Kontakt Infos

Freiwillige Feuerwehr Aue
Poststraße 6
08280 Aue

Telefon: 03771 / 72 3904
Fax:         03771 / 72 2591

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!