19.-21.07.13 - Neuntes Auer Stadtfest

Das neunte Auer Stadtfest ist Geschichte und lockte auch dieses Jahr wieder jede Menge Besucher in die Auer Innenstadt. Mitarbeiter des Ordnungsamtes und acht Kameraden der Feuerwehr übernahmen am Freitagabend die Absicherung des Lampionumzuges. Mit musikalischer Begleitung des Bergmannsblasorchesters Bad Schlema begann der Umzug 21.15 Uhr am Neumarkt und setzte sich über den Postplatz und die Mühlstraße bis hin zum Festgelände am Anton-Günther-Platz fort. Von jung bis alt, von klein bis groß, alles war vertreten.
Gegen 22.00 Uhr machten sich die Kameraden bereits auf den Weg zur nächsten Absicherung. Das Feuerwerk, welches gleichzeitig auf dem Dach des Rathauses und des Hotels „Blauer Engel“ gestartete wurde, galt es abzusichern. Mit jeweils einem Fahrzeug, besetzt mit einer Staffel, war die Feuerwehr Aue an den besagten Objekten vertreten. Das Feuerwerk verlief ohne jegliche Vorkommnisse, so dass alle Beteiligten gegen 23:00 Uhr die Absicherung Richtung Wache verlassen konnten. 

  • stadtfest_10
  • stadtfest_11
  • stadtfest_12

 

Wie jedes Jahr präsentierte sich die Feuerwehr Aue mit ihrer Technik und deren Möglichkeiten wieder auf dem Auer Stadtfest. An beiden Tagen waren mehrere Kameraden mit jeweils drei Fahrzeugen vor Ort. Viele interessierte Besucher konnten hier die Einsatzmöglichkeiten der Geräte bestaunen oder sich an Schautafeln über die Geschichte der Feuerwehr Aue informieren. Am Rüstwagen konnten Interessierte versuchen, selbst mit dem Spreizer, einem Rettungsgerät zur technischen Hilfeleistung, zu arbeiten. Hier musste man viel Fingerspitzengefühl beweisen und manch Einer war über das Gewicht und die sensiblen Arbeitsweise des Gerätes verblüfft.
An der Drehleiter bestand die Möglichkeit, leere Getränkekisten aufeinander zu stapeln. Auch dies erforderte viel Geschicklichkeit und Beherrschung des Gleichgewichtes. Der Rekord lag bei zwölf Kisten, wohl bemerkt übereinander gestapelt und darauf stehend!
Für die kleinen Besucher hielt die Feuerwehr auch etwas bereit. Mit einer Kübelspritze musste versucht werden, durch die Fenster einer Hausattrappe, Dosen zu treffen und umzuwerfen. So Mancher entdeckte hier einen kleinen Feuerwehrmann in sich. Wer sich dann noch traute, konnte auch die Innenräume der Fahrzeuge besichtigen und sich auch hineinsetzen. Dies alles zog viele Kinder, aber auch einige interessierte Eltern an.

  • stadtfest_13
  • stadtfest_14
  • stadtfest_15

 

 

09. & 16.07.13 - Ausbildung in Schneeberg

Übungsdienste anspruchsvoll und realitätsnah zu gestalten ist nicht immer einfach. Vor allem wenn es darum geht, Brandeinsätze in Wohngebäuden zu trainieren, scheitert es meist an entsprechenden Übungsobjekten. Auf Anfrage ermöglichte die Stadtverwaltung Schneeberg der Feuerwehr Aue in leer stehenden, zum Abriss vorgesehenen, Wohnblöcken zu üben.
An zwei aufeinander folgenden Übungsdiensten wurden durch verschiedene Führungskräfte sehr realistische Einsatzszenarien vorbereitet. Hierbei sollte die Führungstätigkeit der Einsatzleiter und Gruppenführer, aber auch das taktische Vorgehen der Einsatzkräfte überprüft werden. Bei beiden Übungen handelte es sich um klassische Wohnungsbrände, bei denen mehrere Personen, teilweise aus den Brandwohnungen, dem Treppenhaus oder anderen Lagen gerettet werden mussten. Zum Einsatz kamen beide Löschzüge der Feuerwehr Aue, vor Ort waren ELW, HLF 20/16, DLK 23/12, LF 16/12 und das TSF des Löschzuges Alberoda. Alle Einsatzaufgaben wurden abgearbeitet, kleine Fehler gilt es nun abzustellen und bestimmte Elemente vertiefend in die weitere Ausbildung einzubauen. 

  • uebungen_0713_10
  • uebungen_0713_11
  • uebungen_0713_12

Wir bedanken uns nochmals bei der Stadtverwaltung der Bergstadt Schneeberg für die Möglichkeit die Übungen durchzuführen, sowie für die unkomplizierte Unterstützung bei deren Vorbereitung.

 

29.06.13 - Feuerwehrfest Lauter

Die Kameraden der FF Lauter veranstalteten am letzten Juniwochenende ihr Feuerwehrfest. Die Feuerwehr Aue war eingeladen, auch um besondere Einsatztechnik zur Schau zu stellen. Sechs Kameraden machten sich mit der Drehleiter und dem Rüstwagen auf den Weg in unsere Nachbarstadt und wurden sehr herzlich empfangen.
Neben den Lauterer Löschfahrzeugen (LF 20/16 und HLF 10) wurde auch die Auer Technik und ihre Einsatzmöglichkeiten den interessierten Besuchern gezeigt und vorgeführt. Vor Ort waren ebenfalls Beamte des Polizeireviers Aue, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit polizeiliche Ausrüstung und ein Fahrzeug ausstellten.

Nach dem Mittag nahm auch der Besucherandrang spürbar zu. Die Jugendfeuerwehr Lauter zeigte eine gelungene Einsatzübung "Wohnungsbrand" und rettete zwei Personen aus dem vermeintlichem Brandobjekt. Die Jugend des DRK Ortsverbandes übernahm danach die 2 Verletzten und versorgt sie fachgerecht. Für Kinder war das Angebot breit gefächert. Zwischen Hüpfburg, Kinderschminken, Malstraße und einigen Wettbewerben konnte sich manch einer gar nicht entscheiden.
Wir möchten uns bei den Kameradinnen und Kameraden der FF Lauter für die Einladung, die Gastfreundschaft, sowie die sehr gute Verpflegung vor Ort bedanken. 

  • 290613_10
  • 290613_11
  • 290613_12

 

22.06.13 - Ausbildungstag 2013

Die Feuerwehr Aue führte auch im Jahr 2013 wieder einen Ausbildungstag durch. Diese Variante hatte sich schon 2012 bewährt, allerdings wurden dieses Jahr einige Änderungen vorgenommen. Aus beiden Löschzügen nahmen 29 Kameraden an der Ausbildung teil, von der Jugendfeuerwehr waren 7 Jugendliche anwesend.
Am Vormittag wurden die Kameraden in zwei Gruppen geteilt. Für die erste Gruppe, bestehend aus den Besatzungen LF 16/12 und RW 2 war im Betriebshof ein Einsatzszenario vorbereitet. Ein umgestürzter Baum hatte eine männliche Person unter sich begraben und eingeklemmt. Die Kameraden mussten sich einen Zugang zum Patienten verschaffen, den Baum in seiner vorgefundenen Lage sichern und dann mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl anheben, um die verletzte Person zu befreien. Während dessen übte die zweite Gruppe (HLF 20/16, DLK 23/12 und TSF) am Feuerwehrgerätehaus. Ein Dachstuhlbrand mit mehreren vermissten Personen forderte hier das gesamte Personal.
Nach dem verdienten Mittagessen und einer kleinen Ruhepause war eine weitere Übung angesetzt. Unser Wehrleiter hatte eine kleine, aber feine Einsatzübung an der Grundschule Heidelsberg geplant. Durch eine Verpuffung im Heizungskeller kam es zu einem Brand. Mehrere Personen wurden im Schulgebäude und dem Heizungskeller vermisst. Durch die Bildung von zwei Einsatzabschnitten gelang es, die Einsatzstelle zu strukturieren und gezielt abzuarbeiten. Nach knapp einer Stunde war die Übung durch die gute Vorbereitung dann auch schon wieder beendet.
Nach gemeinsamen Kaffee und Kuchen wurde die verbleibende Zeit effektiv genutzt. Mit dem TLF und der DLK, sowie der gesamten Jugendfeuerwehr machten sich einige Kameraden auf den Weg nach Bad Schlema. Ein offenes Gewässer diente als Quelle für eine stabile Wasserversorgung. Immerhin sollte ein Monitor sowie die DLK mit Wasser versorgt werden. Die Jugendfeuerwehr unterstützte tatkräftig und war mit voller Motivation dabei.
Der Abend fand in gemütlicher Runde am Grill einen gelungenen Ausklang.

  • 220613_10
  • 220613_11
  • 220613_12

 

Login

Kontakt Infos

Freiwillige Feuerwehr Aue
Poststraße 6
08280 Aue

Telefon:

  03771 / 72 3904

Fax:   

  03771 / 72 2591

E-Mail