22.07.15 - 25 Einsätze Starkregen

Datum:
  22. Juli 2015
Einsatzzeit:
  20:18 Uhr - 01:00 Uhr
 Alarmstichwort:
  25 Einsätze durch Starkregen 
 Einsatzstelle:
  Aue, Stadtgebiet
 Fahrzeuge:
  ELW 1, HLF 20/16DLK 23/12, LF 16/12, RW 2, TLF 16/25
Weitere Kräfte: 
  Polizei
 
 
Einsatzverlauf:
  Am vergangenen Mittwoch zog ein schweres Unwetter über den Erzgebirgskreis, auch die Stadt Aue blieb von diesem nicht verschont. In den Abendstunden zwischen 20 - 21 Uhr kam es zu starken Windböhen und hohen Niederschlagsmengen. In einer Stunde wurde lt. Angaben des Deutschen Wetterdienstes ein Höchstwert von 46 Litern gemessen. Um 20:18 Uhr wurde die Feuerwehr Aue zu ihrem ersten Einsatz gerufen. Noch vor dem Ausrücken der Kräfte folgten weitere Alarmierungen zu Einsatzstellen im Stadtgebiet.
Aufgrund des zu erwartenden erhöhten Einsatzaufkommens wurde sofort eine interne Führungsstelle im Gerätehaus eingerichtet, welche die Einsatzleitung übernahm. Diese taktische Maßnahme entlastet bei Großschadenslagen die Leitstelle Zwickau und erleichtert den reibungslosen Ablauf bei dem Abarbeiten der Einsatzstellen. Die Einsatzleitung erhält per Telefon von der Leitstelle Zwickau alle im Einsatzgebiet der Feuerwehr Aue anfallenden Einsatzstellen, setzt Prioritäten und verteilt die Einsatzaufgaben dann auf die jeweiligen Einsatzfahrzeuge.
Das HLF 20/16 übernahm gleich zu Beginn die Einsatzstelle am Bahnübergang der Rudolf-Breitscheidt-Straße. Hier hatte der Sturm einen Baum entwurzelt, der dabei auf ein Verbindungskabel zweier Straßenlaternen stürzte und diese ebenfalls zu Fall gebracht hatte. Durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn wurde die Anlage stromlos geschaltet und der umgestürzte Baum und die beschädigten Lichtmasten durch die Besatzung des HLF's beseitigt.
Währenddessen waren die anderen Fahrzeuge der Feuerwehr ebenfalls im Stadtgebiet unterwegs, auch hier wurden mehrere umgestürzte Bäume beseitigt und wo notwendig vollgelaufene Keller ausgepumpt.
Gegen 01.00 Uhr waren 25 Einsatzstellen abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt. Auch am folgenden Tag wurden durch die Kameraden noch zwei weitere Bäume beseitigt. Einer war auf dem Brünnelweg auf ein parkendes Fahrzeug gestürzt, der zweite drohte auf dem Gutsweg umzustürzen.
 
 
Fotos:
 
  • 220715_10
  • 220715_11
  • 220715_12

   

Fotos: Feuerwehr Aue / Blaulichtreporter Erzgebirge

     

 

Login

Kontakt Infos

Freiwillige Feuerwehr Aue
Poststraße 6
08280 Aue

Telefon: 03771 / 72 3904
Fax:         03771 / 72 2591

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!